Seit nun mehr 5 Wochen haben wir nun den Lock Down unserer Gesellschaft. Sollen zu hause bleiben, Abstand zu Personen halten, Kurzarbeit fahren, usw. usw.
Wie hab ich das bisher erlebt? Ganz einfach.

Da ich alleine lebe, hat sich für mich nicht sehr viel verändert. Ich geh immer noch normal einkaufen. Natürlich mit Maske und Wagerl, wie die Geschäfte oder unsere Regierung das so wollen.
Ich bin weder in Panik verfallen, noch habe ich irgendwas gehamstert.
Kein Klopapier, keine Hefe, keine 200 Wasserflaschen, kein Desinfektionsmittel – nichts.

Es lebt sich ganz gut damit. Mir Fehlt es an nichts. im Gegenteil. Wenn man Abends doch mal spazieren geht, hat man seine Ruhe weil sowieso nichts los ist auf den Straßen.

Ab und zu treffe ich mich freunden auf eine Zigarette, oder auch 2. Natülich halten wir den geforderten Abstand ein, manchmal sogar mehr.
Angesprochen von der Polizei wurden wir noch nie. Weder verwarnt oder gestraft.

Es geht also so dahin mit dem Corona Virus.
Langsam wird alles wieder hoch gefahren. Vermisst wurde von mir eher nichts. Positiver Effekt dabei: Man hat wieder mehr im Börsel, da man mehr selbst Kocht und weniger im Stammlokal sitzt.